Circus Smiley

Unser Name ist Programm

Circus in der Schule – Schule im Circus?

“Jungen Menschen sind die zur Förderung ihrer Entwicklung erforderlichen Angebote der Jugendarbeit zur Verfügung zu stellen. Sie sollen an den Interessen junger Menschen anknüpfen und von ihnen mitbestimmt und mitgestaltet werden, sie zur Selbstbestimmung befähigen und zu gesellschaftlicher Mitverantwortung und zu sozialem Engagement anregen und hinführen.”
(§11 SGB – VIII 1-2)

Die psychischen, sensiblen, sozialen und motorischen Fähigkeiten jedes einzelnen Kindes werden nach seinen individuellen Bedürfnissen gefördert, aber auch gefordert. Freude und Spaß sind die beiden Motivationsfaktoren, mit denen alles kombiniert ist. Die Kinder lernen ihre Schule neu kennen, aber auch die Lehrer und Erzieher sehen die Kinder aus einer ganz neuen Perspektive. Die Kinder werden innerhalb des Projektes zu neuen sozialem Engagement und Lernprozessen angeregt. Durch jahrelange Arbeit unseres Teams im Bereich der Circuspädagogik mit dem Erlebniscircus-EV Berlin, sind wir in der Lage dazu, die oben genannten Aspekte kindgerecht umzusetzen und zu erreichen.
Ein Projektcircus bringt viele neue aber auch positive Erfahrungen in Ihre Einrichtung.

Circus Smiley wurde im Dezember 2007 gegründet.

Wir als Projektcircus haben es uns als Aufgabe gemacht, an Ihren Schulen und Kindergärten sinnvolle und vor allem pädagogisch wichtige Aufgaben zu erfüllen.

Wir möchten den Kindern helfen folgende Dinge zu übermitteln und auch zu verbessern:

  • Disziplin
  • Rücksicht
  • Konzentration
  • Selbstvertrauen
  • Selbstbewusstsein
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Anerkennung und Befolgung von Regeln
  • Teamgeist

Projektcircus oder auch Zirkuspädagogik:

Durch die gekonnte Vermittlung der diversen Zirkus-Künste fördern Zirkus-Pädagogen die Persönlichkeitsentwicklung, das Körperempfinden und die Toleranz ihrer Schüler. Jeder Einzelne muss sich um sein ‚Können‘ bemühen, dabei Ausdauer und Konzentration schulen – und dies dann auch noch in Gemeinschaft mit vielen anderen. So ist Zirkuspädagogik ein sehr motivierendes Feld für unterschiedlichste Talente. Vor allem für solche, die zunächst gar nicht wissen, dass sie ein Talent sind, weil sie beispielsweise im leistungsorientierten Sport nur Misserfolge hatten. Zirkus in der Schule oder Jugendeinrichtungen setzt viele wirksame Impulse. Ein Schulzirkus leistet wertvolle pädagogische Beiträge bis hin zur Verbesserung des kognitiven Leistungsvermögens, da viele neuartige Reize das Gehirn erreichen.

Der Zirkuspädagoge fördert die Gemeinschaft. Die Teilnehmer können ihre Persönlichkeit einbringen: Sie werden ernst genommen, auch wenn sie noch jünger sind. Individuelle Ideen müssen gemeinsam weiter entwickelt werden, damit sie zum Nutzen aller in der Manege eingesetzt werden können. Zirkuspädagogik kann so Impulse setzen und Erlebnisse schaffen. Diese positiven direkten Erfahrungen stellen einen Gegensatz zur digitalen Freizeitgestaltung dar. Sie helfen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern bei den Herausforderungen des Lebens, ähnlich wie es auch in der Theaterpädagogik oder der Erlebnispädagogik als Ziel beschrieben ist.
Quelle: Wikipedia

Wichtig

Als einziger Projektcircus besitzen wir ein ein speziell entwickeltes Circuszelt. Welches keine Bodenverankerungen benötigt und somit frei auf jeden Untergrund aufgebaut werden kann. Diese Eigenschaft ermöglicht es uns auch bei Schulen mit betoniertem oder asphaltiertem Untergrund unser Zelt, OHNE Beschädigungen oder Veränderungen des Untergrundes, aufzubauen. Das Zelt hat einen Innendurchmesser von 19 Metern und bietet Plätze für bis zu 400 Personen.

Unsere Licht-, Ton- und Showtechnik ist auf den neuesten Stand und sind TÜV geprüft und sie werden regelmäßig gewartet.

Unsere Aufgabe

Wir haben uns die Aufgabe gestellt, gemeinsam mit den Kindern und Ihnen eine unvergessliche Projektwoche zu erleben!
Schon bevor der Circus da ist, können Sie mit den Kindern z.B. im Kunstunterricht Plakate, Prospekte und Handzettel malen und gestalten, die dann später in der Umgebung ausgeteilt bzw. aufgehängt werden können.
Somit werden bei einigen Kindern das erste Mal Ängste abgebaut, da sie auf Fremde zugehen müssen.

Die mitgebrachten Kostüme und Requisiten sind kostspielig und die Kinder müssen damit sorgfältig umgehen und lernen so Verantwortungsbewusstsein zu entwickeln.
Genauso gehört es zu einer Circusregel, dass die Kostüme und Requisiten nach ihrem Gebrauch an ihren Platz zurückgelegt werden.
Beim Umgang mit den ebenfalls mitgebrachten Circustieren, werden die Kinder sensibilisiert auf die Bedürfnisse anderer einzugehen.
Bei den Proben müssen die Kinder Rücksicht aufeinander nehmen und auch gut zusammen arbeiten, also Teamgeist entwickeln um z.B. eine Menschenpyramide aufbauen zu können.

Kinder, die sich oft nichts zutrauen, können hier Erfolgserlebnisse erzielen und sind erstaunt und so mehr Selbstbewusstsein erlangen.
Bei ihren auftritt in der Manage wachsen die Kinder über sich hinaus und sind erstaunt, dass sie etwas geschafft haben, was sie sich vorher nie getraut hätten.
Sie stehen im Scheinwerferlicht, treten vor Publikum auf und zeigen ihre erlernte Darbietung.
Sie werden belohnt mit tosendem Applaus und sind auf sich selbst sehr stolz und bekommen
so die verdiente Wertschätzung.

Ein weiterer Aspekt ist, dass beim Auftritt Hemmungen und Ängste überwunden werden und das Selbstbewusstsein gestärkt wird.
Selbst unruhige Kinder konzentrieren sich auf Ihren Auftritt und lernen so sich selbst zu disziplinieren.

Das Circusprojekt bietet in der Zeit, in der Computerspiele und andere mediale Dinge immer mehr in den Vordergrund treten und somit die Kinder völlig drauf fixiert sind, eine bunte lebendige und bewegte Alternative.
Hier werden Kinder angeregt aktiv mitzumachen. Das Freizeitverhalten vieler Schüler verändert sich, nicht nur im Circus wird sich bewegt, sondern es wird auch nachmittags zu Hause fleißig geprobt und geübt.
Computer, Fernseher, Handy und andere mediale Dinge werden oft nur noch zur Nebensache.

Manege Frei !!!

Folgende Artisten werden für das Programm benötigt:

  • Dresseure für die Pony- und Ziegenshow
  • Jongleure
  • Hula Hoop – Artisten
  • Seiltänzer
  • Gewichtheber
  • Tellerdreher
  • Clowns
  • Cowboys
  • Bauchtänzerinnen
  • Fakire
  • Circusdirektoren
  • fleißige Requisiteure, Tierpfleger und vieles mehr.

Der Ablauf kann variabel nach Absprache verändert werden.

Eine Mögliche Variante einer Projektwoche.

Samstag:
Anreise des Circus im laufe des vormittags.

Sonntag:
Aufbau des Circuszeltes und Vorbereitung der Workshops.

Montag, Dienstag und Mittwoch:
Montag früh treffen sich alle Kinder im Circuszelt und beginnen mit den Proben. Die Trainingszeiten werden individuell an Ihre Schulzeiten angepasst. Die Kinder, deren Gruppe nicht beim proben sind, haben normalen Unterricht oder können in der freien Übungszeit ihre Fähigkeiten vervollständigen.

Donnerstag:
Generalproben und Zuteilung der Circuskostüme für den großen Auftritt.

Freitag:
Galavorstellung. Dazu werden die Eltern, Verwandten, Freunde, Kindergärten, Altenheime und Schulen eingeladen. Es werden zwei Galavorstellungen dar geboten.

Samstag:
Abreise des kompletten Circus.

Unser Ziel

Kinder und Trainer müssen gemeinsam Hand in Hand arbeiten und sich aufeinander verlassen.
Das gemeinsame Ziel, die Galavorstellung, motiviert alle sich zu bemühen und ihr bestes zu geben. Ein ganz neues Wir-Gefühl entsteht.
Unser Projektcircus bietet den Kindern Gelegenheit, die Stärke in sich und den Mitartisten zu entdecken und zu zeigen, was in ihnen steckt.
Der Circus erscheint erst einmal als ein “großer Spielplatz”, dahinter jedoch verbirgt sich ein faszinierendes Lernumfeld für soziale Kompetenzen.

Facebook

Wir hoffen es hat euch einen Gefallen und morgen geht es weiter nach neustrelitz

Wir sagen Danke für eine wunderschöne Woche bei euch in Stendal an der Grundschule Nord

Die Abbauarbeiten sind beendet und der circus Smiley wird schlafen gehen wir wünschen euch allen eine gute Nacht

Die zweite Vorstellung an der Grundschule Nord in Stendal ist nun vorbei und wir hoffen es war ein voller Erfolg oder was meint ihr ?

Die erste Vorstellung heute morgen ist prima gelaufen kommen wir zu Nachmittagsveranstaltung wir sind schon ziemlich aufgeregt hier an der Grundschule Nord in Stendal

Preise

Unser Circus bewegt allerlei schweres Material, wie z.B. die Zeltanlage, Lichttechnik, Tontechnik, Kostüme und Requisiten.Dazu kommt der umfangreiche Fuhrpark. Das Equipment will gekauft, gepfelgt und instand gehalten werden. Auch unser erfahrenes Trainerteam ist die ganze Woche bei Ihnen vor Ort.

Preisbeispiel:
A.) Die Teilnahmegebühr für die Projektwoche beträgt pro Kind 15,-€
B.) Sie haben auch die Möglichkeit uns pauschal zu engagieren und das Projekt durch Fördermittel und Sponsoren finanzieren zu lassen.

Aus unserer langjährigen Erfahrung in Schulen und Kindergärten, wissen wir, dass der Etat knapp bemessen ist und deshalb bedarf es angesichts leerer Kassen neuer und kreativer Ideen. Die Presse ist besonderen Projekten gegenüber sehr aufgeschlossen und berichtet positiv über eine Projektwoche.

Nutzen Sie dieses Entgegenkommen.

Die Einzelhandelsverbände und auch die Firmen vor Ort sind dankbar für die Gelegenheit, Gutes zu tun und dabei gleichzeitig für ihre Produkte werben zu können.

Fragen Sie einfach mal nach.